Corona: Zahlen steigen in Remscheid deutlich

Corona: Zahlen steigen in Remscheid deutlich

Auch an der Lenneper Grundschule Freiherr-vom-Stein muss eine Klasse in Quarantäne.

In Remscheid hat es seit Freitag 13 neue Corona-Infektionen gegeben. Damit gehört die Stadt zu den Kommunen, die laut Erlass der Landesregierung umgehend weitere konkrete Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Virus` ergreifen muss. Grundlegend dafür ist die so genannte 7-Tages-Inzidenz, die bei uns den zulässigen Wert von 35 überschritten hat. Eine Analyse der Remscheider Zahlen macht deutlich, dass der Anstieg insbesondere auf reiserückkehrende Familienverbünde mit Kindern im Kita-und Schulalter zurückgeführt werden kann, teilt die Stadtverwaltung heute mit. Die Kinder tragen die Infektionen in die Betreuungs- und Bildungseinrichtungen hinein. Aus diesem Grund hat der Remscheider Krisenstab im ersten Schritt ein umfassendes Informationspaket beschlossen, das verstärkt auf die Gesundheitsrisiken, Verhaltensempfehlungen, Quarantänenotwendigkeiten und Ahndungsmöglichkeiten bei Verstößen aufmerksam macht. Adressaten dieser mehrsprachig angelegten Kommunikationsoffensive werden unter anderem die Schulen, Kitas, Sportvereine, Kirchen, Vereine und Institutionen mit dem Ziel sein, eine möglichst umfassende Elternschaft passgenau zu erreichen. Neben Grundschulen in Remscheid gibt es einen weiteren Corona-Fall an der Gemeinschaftsgrundschule Freiherr-vom-Stein in Lennep. Ein Kind ohne Symptome wurde im Rahmen einer Umfelduntersuchung positiv auf Corona getestet. Das Kind hat zuletzt am Freitag, 18. September, am Unterricht teilgenommen. In der Folge gilt für alle 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b an der Freiherr-vom-Stein-Schule häusliche Quarantäne bis Freitag, 2. Oktober. Abschließend erfolgt ein Corona-Test für diese Kinder. Gleiches gilt für die fünf Lehrkräfte, die zuletzt am 18. September die Klasse unterrichtet haben. Ob zwei weitere in häusliche Quarantäne gehen, entscheidet das Gesundheitsamt des jeweiligen Wohnortes. Die Eltern der von Quarantäne betroffenen Schülerinnen und Schüler wurden bereits von den Schulen informiert, die auch über die Weiterführung des Unterrichts informieren und entscheiden.

Foto: Symbolbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.