Sponsoren schenken Tierheim Transporter

Sponsoren schenken Tierheim Transporter

Das Fahrzeug wird unter anderem für den Transport von Fundtieren gebraucht. Die Einrichtung ist weiterhin auf Spenden jeder Art angewiesen.

Dank der großzügigen Unterstützung von 16 Sponsoren konnte sich das Tierheim für Remscheid und Radevormwald ein lang benötigtes neues Fahr- zeug leisten. Der Ford Transit wird ab sofort als Liefer- und Abhol-Fahrzeug genutzt, etwa, um Fundtiere ins Tierheim zu bringen oder die tierischen Heimbewohner zum Arzt zu fahren. Aber auch um Besorgungen, wie etwa Futter und Materialien, zu transportieren.

Nur wenig Lobby für Tiere

Wolfgang Heichel, Beiratsmitglied im Förderverein des Tierheims für Remscheid und Radevormwald, bedankte sich vergangene Woche bei den Sponsoren, die allesamt unterschiedliche Beweggründe für ihre Unterstützung äußerten.

Maria Rosa Jannes und ihr Sohn Marc, sind etwa als Inhaber der Remscheider Zoohandlung „Fressnapf “ seit Langem schon mit dem Tierheim verbunden, gestalten gemeinsam beispielsweise die Tierwünsche-Weihnachtsaktion. „Für uns war es daher nur selbstverständlich, auch hier mitzumachen.“ Ihr Firmenlogo hat nun einen Platz auf den sonst weißen Transporter erhalten, ebenso wie das Logo von Bettina Vogelkamp von der Hundeschule „Pfötchentraining“ oder der Firma Uelwer Bodentechnik.

Martin Lambeck von M.L.I Navigationstechnik war zwar schon häufiger Sponsor, bislang allerdings eher für Seniorenfahrzeuge, wie er berichtet: „Aber auch Tiere brauchen unsere Unterstützung, weil sie wenig Lobby haben.“

Auch Diana Schwerter brauchte nicht lange überredet zu werden. Ihre Verbindung zum Tierheim, erzählt die kaufmännische Geschäftsführerin der Firma Weparon, habe sich bislang nur auf das Vorbeibringen von Sachspenden beschränkt. Einen regelmäßigen Besuch habe sie bislang aus emotionalen Gründen nicht in Angriff genommen. „Mein Herz für Tiere ist so groß, dass ich wahrscheinlich alle mit nach Hausen nehmen wollen würde.“

Trotz der großzügigen Spenden ist das Tierheim weiter auf Unterstützung angewiesen. Seitens der Stadt Remscheid erhält das Heim derzeit 91.000 Euro im Jahr für die Aufnahme von Fundtieren. Aus Radevormwald kämen weitere 22.000 Euro dazu. Doch der Vertrag laufe nun aus und müsse neu verhandelt werden, erklärt Schatzmeisterin Rita Bosselmann.

Mit diesem Geld allein komme das Heim nicht aus, denn die Anzahl an Fundtiere nehme zu. Im vergangenen Jahr waren es 44 Hunde, 116 Katzen und 54 Kleintiere. Für 2020 rechnet man mit einem deutlichen Anstieg, denn allein bei den Katzen verzeichnet das Tierheim 80 Fälle.

Die Sponsoren: BA Bergische Akademie für Erwachsenenbildung, Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Heinrich Lüttgenau, Dr. Eva Köhn-Voelkel, Pfötchentraining Bettina Vogelskamp, Jannes Fressnapf, Dachdeckerei Dirk Matera, Bären-Apotheke Remscheid & Radevormwald, MLI Navigationstechnik, Spedition Gustav Mäuler, MOE Tor- und Zaunsysteme, Tierärzte Dr. Horst Sieg und Dr. C. Capellmann, Heizung-Bäder Martin Bäk, Weparon GmbH, Brüder Mannesmann Werkzeuge, Michael Uelwer.

Bildquellen

  • Dank der Sponsoren hat das Tierheim ein neues Auto.: Cristina Segovia-Buendìa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.