Deutsche Meisterschaft U15 in Remscheid

Deutsche Meisterschaft U15 in Remscheid

Für die Vorrunde waren der IGR der RSC Chemnitz, RHC Recklinghausen und ERG Iserlohn zugelost worden. Die Auftaktbegegnung gegen die Sachsen aus Chemnitz konnte die Remscheider U15 klar mit 5:1 gewinnen. Gegen den RHC Recklinghausen folgte ein enges Spiel, in dem die IGR am Ende mit 5:3 die Oberhand behielt. Mit einer 2:3-Niederlage gegen die ERG Iserlohn beendete das Heimteam dann die Vorrunde.

Es ergab sich die kuriose Situation, dass Remscheid, Recklinghausen und Iserlohn jeweils zwei Siege errungen hatten und so der direkte Vergleich unter den drei Teams über den Einzug ins Halbfinale entscheiden musste.

Mit nur einem mehr erzielten Tor trat die IGR als Gruppenerster am Sonntag gegen den TuS Düsseldorf-Nord an. Die spielten ihre körperliche Überlegenheit aus und schlugen die IGR Remscheid mit 7:3. Im Spiel um Platz drei standen sich wie schon in der Vorrunde Remscheid und Recklinghausen gegenüber. Obwohl die Blau-weißen über die gesamte Spieldauer einem Rückstand hinterher laufen mussten, gelang ihnen in der Schlussminute doch noch der Ausgleich zum 4:4. Da die Verlängerung torlos blieb, musste ein Penaltyschießen entscheiden. IGR-Torwart Max Backhaus wurde dabei zum Helden, indem er drei (!!!) Penaltys der Westfalen parieren konnte. Die Schützen der IGR Remscheid konnten ihrerseits drei Schüsse im Tor versenken und sicherten damit die Bronze-Medaille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.