Turbulente Zeiten für den FCR

Turbulente Zeiten für den FCR

Lars Althoff tritt als erster Vorsitzender zurück. Für die Sportler steht bereits am Sonntag die nächste Partie an.

Überraschung für die Fußballer des FC Remscheid: Der erste Vorsitzende, Lars Althoff, gab gestern bekannt, dass er aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurücktritt. Sein Stellvertreter Ralf Niemeyer wird ab sofort die Verantwortung übernehmen. Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten Woche.

Sportlich steht beim FCR die nächste Partie am Sonntag um 15 Uhr an. Nach der Niederlage in der Landeshauptstadt muss das Team nun versuchen, Punkte im Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten VfB Speldorf gut zu machen, um im engen Mittelfeld der Landesliga nicht weiter abzufallen.

Die Jungs von Trainer Sahin Sezer hatten vergangenes Wochenende kein leichtes Spiel in Düsseldorf. Gegen den Tabellen-Achten SC Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf fuhren die Bergischen eine 3:0-Niederlage ein. Damit steht der FCR in der Landesliga aktuell mit 26 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz, gefolgt vom Duisburger SV (25 Punkte), hinter dem SV Burgaltendorf und ESC Rellinghausen mit je 28 Punkten.

Alle drei Tore fielen in der ersten Halbzeit. Das soll gegen den Abstiegskandidaten VfB Speldorf am Sonntag vor heimischer Kulisse nun anders sein. Zumindest auf dem Papier stehen die Chancen nicht schlecht, denn Speldorf teilt sich punktgleich mit Schlusslicht Solingen und SpVgg Steele derzeit den Tabellenkeller der Landesliga. Elf Spieltage vor Saisonende scheint das erklärte Saisonziel vom Klassenerhalt des erst im Dezember neu verpflichteten Trainers Sahin Sezer nicht wirklich gefährdet zu sein, doch darauf ausruhen sollten sich seine Jungs nicht. Schließlich stehen bei den kommenden Begegnungen auch Teams des ersten Tabellendrittels auf der Matte, wie etwa TV Jahn Dins­laken-Hiesfeld am 32. Spieltag. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet führt derzeit die Landesliga mit 57 Punkten an, gefolgt von FSV Duisburg (52) auf Platz zwei und dem SC Düsseldorf West (49) auf Platz drei.

Doch nicht nur der FC Remscheid stellt sich am Wochenende einer spannenden Herausforderung. Der SSV Bergisch Born, der seine letzte Partie gegen den Heisinger SV auswärts mit 1:2 gewann, fährt am Sonntag nach Wülfrath, um sich dort ab 15 Uhr dem Tabellenprimus zu stellen. Die Borner verweilen derzeit mit 37 Punkten auf dem siebten Platz in der Tabelle.

Nächste Partien:
Kreisliga A
TG 04 Hilgen – SG Hackenberg (Sonntag, 15. März, 15.15 Uhr).

Kreisliga C

FC Klausen – FC Remscheid 4 (Sonntag, 15. März, 15 Uhr).

Bildquellen

  • Lars Althoff tritt als Vorsitzender zurück.: Foto: LA/LiB-Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.