Impfstart in Alten- und Pflegeheimen

Impfstart in Alten- und Pflegeheimen

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, steht der Impfstart in den Remscheider Alten- und Pflegeheimen unmittelbar bevor. Weil die Zulassung des Impfstoffes der Firma Biontech durch die Europäische Arzneimittelagentur als sicher gelte, soll ab dem 27. Dezember in den Einrichtungen geimpft werden.
Die ersten Heime wurden deswegen von der kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein aufgefordert, alle erforderlichen Vorbereitungen zum Impfstart innerhalb der Einrichtung zu treffen. Denn mit der Impfung der vulnerablen Gruppen in Pflegeeinrichtungen werden diese zu eigenen kleinen Impfzentren mit allen Qualitätsmerkmalen, die hierfür erforderlich sind. So legen auch sie kleine Impfstraßen an und halten Aufenthaltsflächen für die Zeit nach der Impfung vor. Weil der Impfstoff auf direktem Wege – und nicht über das Impfzentrum in der Halle West – von zentraler Stelle an sie ausgeliefert wird, müssen die Häuser beispielsweise einen Vorbereitungsraum für die Aufbereitung des Impfstoffes vorhalten. Geimpft wird durch mobile Impfteams wahlweise im Zeitraum 29. bis 31. Dezember.

Symbolbild