Erste Remscheider Covid-19 Erkrankte genesen

Erste Remscheider Covid-19 Erkrankte genesen

33 Remscheider sind bislang offiziell mit dem Coronavirus infiziert. Sieben Personen gelten inzwischen als genesen. Die Hilfsbereitschaft wächst.

Positive Nachrichten aus Remscheid: Die ersten sieben Corona-Infizierte gelten als genesen und wurden aus der häuslich angeordneten Quarantäne entlassen.

Die Zahl der an Covid-19 Erkrankten in Remscheid ist inzwischen auf 33 angestiegen.

200 Remscheiderinnen und Remscheider befinden sich zur Zeit in angeordneter häuslicher Quarantäne. Eine Erfassung der freiwilligen Quarantäne erfolgt nicht.

Die positive Meldung ist jedoch noch kein Grund zur Entwarnung. Weiterhin gilt: Mit Fortschreiten des Infektionsgeschehens gibt es immer mehr Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind und unerkannt bleiben.

Es ist davon auszugehen, dass sich deutlich mehr Remscheiderinnen und Remscheider als die offiziell bestätigten Personen mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 angesteckt haben. Auch die Dunkelziffer der sogenannten begründet verdächtigen Menschen nach den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts (RKI) dürfte bereits bedeutend höher sein, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt.

Das Infektionsgeschehen ist so weit fortgeschritten, dass die Nachverfolgung der Infektionsketten nicht mehr vollständig möglich ist.

Eine Welle der Hilfsbereitschaft schwappt über Remscheid

Außerdem haben sich viele Leute inzwischen gemeldet, um ehrenamtlich für Personen einkaufen zu gehen. Um das Engagement zu erleichtern, stellt die Stadt Remscheid ab kommender Woche die „Helferlein-Karte“ aus.

Damit können sie belegen, dass sie nicht nur für sich, sondern auch für ältere und andere Menschen der Risikogruppe einkaufen. „Bitte seien Sie rücksichtsvoll im Umgang miteinander“, lautet der Appell von Pressesprecherin Viola Juric.

Über 100 Freiwillige haben in den letzten Tagen die „Helferlein-Karte“ angefragt, mit der die Stadt Remscheid sie bei ihrem freiwilligen Engagement unterstützen möchte. Die „Helferlein-Karte“ wird im Laufe der kommenden Woche mit der Post verschickt.

Anfragen unter Rufnummer (0 21 91) 46 45 351 oder per E-Mail: seniorenhotline@remscheid.de

Physiotherapie – Praxen werden nicht geschlossen

Übrigens: „Therapeutische Berufsausübungen, insbesondere von Physio- und Ergotherapeuten, bleiben gestattet, soweit die medizinische Notwendigkeit der Behandlung durch ärztliches Attest nachgewiesen wird und strenge Schutzmaßnahmen vor Infektionen getroffen werden“, so die Corona-Schutz-Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 22. März 2020, § 7 Abs. 3.

Bildquellen

  • Zum Schutz vor dem Coronavirus darf man nur noch zu zweit raus.: pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.