Kölsche Töne und ABBA-Hits

Kölsche Töne und ABBA-Hits

Ausgelassene Stimmung bei Niegedacht-Karneval.

Clowns, Minions, Zwerge und Piraten waren ebenso mit von der Partie wie namhafte Gäste aus dem gesamten Umkreis. Gute dreieinhalb Stunden jecker Frohsinn waren am vergangenen Samstagabend wieder garantiert, als der MGV Niegedacht Herbringhausen zum ersten seiner beiden diesjährigen Karnevalsabende in den Saal der Gaststätte „Zur alten Bruderschaft“ in Beyenburg einlud. Und dass die Stimmung besonders prächtig war, lag nicht nur an den zahlreichen Darbietungen auf der Bühne und den Schunkelrunden im Saal – die Sänger hatten heuer nämlich ein närrisches Jubiläum zu feiern…

Jeckes Jubiläum

„Heute auf den Tag genau vor 66 Jahren hat der erste Kappenabend in der ,Olper Höhe‘ stattgefunden“, erinnerte Niegedacht-Vorsitzender Christoph Venta bei seiner Begrüßung. Dafür, dass direkt von Beginn an „Vollgas“ gegeben wurde, sorgte traditionell auch die Tanzgarde der Rot-Blauen Funken aus Remscheid, die nach Aufforderung von Moderator Peter Dreibrodt als erste die Bühne enterte. Die Karnevalsgesellschaft hatte bereits im vergangenen Jahr ihr 66-jähriges Bestehen feiern können, seit nunmehr über 20 Jahren heizt sie auch den Herbringhauser Karnevalisten ein. Mit flotten Tänzen legten die Damen um Trainerin Simone Quandt die Messlatte für die nachfolgenden Programmpunkte direkt hoch.

Aber das war kein Problem: Auch „Die jungen Wilden“ brachten den Saal wieder zum Überkochen. Waren Hanna, Celine, Max und Noah bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr noch als die Kelly-Family unterwegs gewesen, stimmten die vier Nachwuchsjecken ABBA-Hits an. Sehr zur Freude des Publikums, welches das Quartett ausgelassen feierte und kräftig mitsang.

Nachdem „Oma“ Brigitte Klein der Jugend – nicht den „Jungen Wilden“ – gezeigt hatte, wer den längeren Atem an der Supermarkt-Kasse hat, sorgte die „Sexy Lady“ Uschi Beele für knisternde Erotik auf der Bühne. Die „Kölschen Jungs“ Christoph und Patrick Venta schickten schließlich die feiernden Jecken in eine kurze Pause, bevor das Zwergen-Dreigestirn das Zepter übernahm.

Natürlich musikalisch wurde es bei Chorleiterin Petra Rützenhoff-Berg und Uwe Dippel, die „Putzkolonne“, eine besondere „Predigt“, die „Festpiraten“ und Stargast „Die verrückte Gaga“ (Oliver Breitenbach) ließen den Saal schließlich überkochen. Da hatte auch DJ Frank Hof aus Lüttringhausen leichtes Spiel, die Jecken bis in die Nacht hinein feiern zu lassen.

Und das wird auch am Samstag, beim zweiten Karnevalsabend des MGV Niegedacht Herbringhausen, wohl kaum anders sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.